Telefon und Internet in den USA: Preiswert innerhalb der USA und nach Europa

Juli 14, 2016 | By | Antworte Mehr

 

430_1_usa_Germany(1)Telefongesellschaften gibt es in den USA reichlich. Die verschiedenen Preise, Karten, Chips, die dauernden Preisänderungen und, und, und, sind mir dann eines Tages zu viel geworden. In den USA gibt es fast überall freien Internetzugang und wozu soll ich mich da als Tourist mit den verschiedenen Telefongesellschaften „herumschlagen“?

Mein Smartphone habe ich immer dabei und da ich nur im Notfall nach Europa telefoniere, mache ich das ganz einfach und preiswert über Skype. Wenn’s nötig sein sollte, dann kann ich auch kostenlos eine e-Mail verschicken. Außerdem nutze ich meine WhatsApp für kostenlose Mitteilungen.

Achtung: Ohne freien Internetzugang können Roaming – Gebühren anfallen und die sind je nach Anbieter unterschiedlich aber hoch. Das muss nicht sein und dafür müssen keine Kosten entstehen also achte stehts auf den freien Internet-Zugang!

Ich habe mich auf Skype eingestellt und komme sehr gut damit zurecht. Hat mein Gesprächspartner auch Skype installiert, ist das telefonieren untereinander gratis.

Für den Fall das er kein Skype benutzt, kann ich ihn über meine Skype-Installation trotzdem und für kleines Geld auf seinem Festnetz oder seinem Handy anrufen.

Pro Anruf wird eine Verbindungsgebühr von 4,9 Cent + MwSt erhoben.

Wie geht das? Ganz einfach: Dazu habe ich mir ein Skype-Konto angelegt auf das ich 10,- Euro eingezahlt habe (plus 2,- Euro Gebühren)

Die 10,- Euro sind mein Telefongeld und davon werden, für mich direkt sichtbar, meine Telefongebühren beim telefonieren automatisch abgezogen.

Hier kostet ein 10 Minuten-Gespräch von deinem Skype-Konto zu einem Festnetztelefon in den USA oder von dort nach Europa, noch nicht einmal 30 Cent! (exakt 1.9 Cent pro Minute + MwSt.) und wenn ich gar ein ganze Stunde lang telefoniere, dann werden mir dafür gerade mal 1,41 Euro von meinem Guthaben abgezogen. So preiswert kann ich mit keiner der Telefonkarten telefonieren.

Wenn Du ein WiFi taugliches Handy besitzt, dann kannst Du Skype auch von Deinem Handy aus nutzen.

Hast Du ein WiFi taugliches Notebook und ein Head-Set dabei, gehts auch damit ohne Probleme

Telefonieren innerhalb der USA oder von dort aus nach Deutschland, in die Schweiz oder nach Österreich:

Rufst Du innerhalb der USA in eine andere Stadt an, dann musst Du die 1 vor der Ortsvorwahlnummer wählen

Beispiel:

Um das deutsche Generalkonsulat in San Francisco zu erreichen musst Du die folgende Nummer wählen:
von Deutschland, Österreich oder der Schweiz aus: 001-415-7 751 061
innerhalb von San Francisco: 7 751 061
in den USA aber von außerhalb San Francisco: 1-415 7 751 061
Die folgenden Notfall-Nummer wird landesweit und ohne Vorwahl gewählt.

Polizei / Rettungsdienst / Feuerwehr: Nr. 911

Die folgenden Nummern gelten nur für Anrufe innerhalb San Franciscos und werden daher ohne Vorwahl gewählt.

Visitors‘ Medical Services innerhalb San Francisco: 3536000

SF Dental Office (Zahnärztlicher Notdienst): 7 775 115

Ländervorwahlen für Telefongespräche von den USA aus nach Europa

Deutschland (01149) Österreich (01143) Schweiz (01141) Spanien (01134) von der dann folgenden Orts-Vorwahlnummer wird dann die erste 0 weggelassen.

Telefonieren von Europa aus in die USA:

Willst Du dich aus Europa anrufen lassen so lautet die Vorwahl für die USA 001 dann folgt die Ortsvorwahlnummer z.B. San Francisco (415) und anschließend die örtliche Rufnummer.

WiFi oder WLAN

Bei den neueren Geräten gibt es da eigentlich keinen besonderen Unterschied. Da die meisten ein Gerät besitzen, das WiFi tauglich ist, können sie getrost davon ausgehen, dass sie Problemlos ins Netzt kommen. Bei den neueren WLAN Geräten funktioniert das anders herum auch… also keine Panik!

Ich möchte darauf hinweisen, dass in den USA die meisten Netzwerke nicht verschlüsselt sind (wie hier in Europa) sondern in der Regel sind die Netzwerke offen!

In einigen Gegenden wie z.B. in Las Vegas wird zum Teil (noch) für die Netznutzung „abkassiert“ aber das wird auch von Jahr zu Jahr weniger, weil die Gäste schließlich nicht auf den Kopf gefallen sind…

Wenn Du unterwegs Dein WiFi oder WLAN taugliches Gerät einschaltest, dann findest Du oft bis zu 20 offene Netze und wenn wirklich einmal nichts mehr gehen sollte, dann fährst Du auf den Parkplatz von Starbucks, McDonalds, Burger King u.s.w. Diese Lokale haben fast alle freien WiFi-Zugang und Du kannst Dich auch meist schon vom Parkplatz aus einloggen.

Wie in fast jeder amerikanischen Großstadt, so gibt es auch in San Francisco immer mehr „Free Wifi Spots“ die für Jederman kostenlos zugänglich sind.

Achtung:

Das die Netzwerke offen und damit JEDEM zugängig sind, solltest Du bitte IMMER bedenken und mit der Mitteilung von privaten und besonders sensiblen Daten auf jeden Fall immer VORSICHTIG
sein und Dich nach der Nutzung sofort ausloggen!

Stichworte: , , , , ,

Kategorie: Alles über San Francisco, Fog City - Stadt des Nebels

Loading Facebook Comments ...

Hinterlasse eine Antwort