San Francisco für Anfänger

April 16, 2015 | By | Antworte Mehr

san-francisco-3Du bist das erste Mal in San Francisco? Hier ist eine Liste mit Orten und Dingen, die du gesehen haben musst!

Golden Gate BridgeGolden Gate Bridge & Fort Point

Die wohl berühmteste Brücke der Welt beeindruckt auch den hartgesottensten Reisenden, mit welcher Eleganz sie die beiden Ufer überspannt. Jeden Tag überqueren ca. 120.000 Autos die Brücke. Sie ist die einzige Brücke in der gesamten Bay Area, die komplett zu Fuß oder mit dem Fahrrad passiert werden kann.

Die Instandhaltung der Golden Gate, die in der Farbe “international orange” gestrichen ist, ist eine niemals endende Aufgabe. Jede Woche verbrauchen die Anstreicher 1000 Gallonen von Farbe.

Den ausgeschilderten Abstecher zur alten Befestigungsanlage Fort Point unterhalb der Auffahrt zur Golden Gate Bridge kann leicht übersehen werden. Der Blick aus der ungewöhnlichen Perspektive am Fuße der gewaltigen Brückenkonstruktion (Länge 2.700 m) beeindruckt ebenso wie das Innere (nur Fr-So 10-17 Uhr) der heute als National Historic Site ausgewiesenen Befestigung, die indessen niemals Kampfhandlungen sah.

Die Golden Gate Bridge ist erreichbar mit den MUNI-Bussen der Linien 28, samstags und sonntags auch mit der Linie 76

sf-cable-carCable Cars & F-Line

Die berühmten Cable Cars befördern ihre Passagiere seit 1873 über die Hügel von San Francisco. Die Cable Cars fahren wie eine Straßenbahn auf Schienen und werden von einem, sich im Boden befindenden, Stahlseil gezogen. Das typische klingeln der Glocke ist mehrere Straßen weit zu hören und einmal pro Jahr wird in einem Wettbewerb, der beste „Ringer“ ausgezeichnet. Tickets ($5 – Einzelfahrt) können jeweils am Ende der drei verbliebenden Routen erstanden werden. Alle Routen bieten spektakuläre Ausblicke über die wunderschönen Hügel der Stadt. (www.sfcablecar.com)

Die Linie F besteht aus historischen Strassenbahnen aus aller Welt und führt vom District Castro aus über die Marketstreet, streift den Financial District und fährt dann entlang der San Francisco Bay bis Fishermans Wharf.

Zum Einsatz kommen nur historische Straßenbahnen die zum größten Teil italienischen Ursprungs sind. Viele von Ihnen stammen aus den 50er Jahren und sind vor allem bei den Touristen sehr beliebt. Der Fahrpreis pro Person beträgt zur Zeit US $2,10. Mit dem MUNI-Passport ist die Fahrt frei.

lombard-street-dayLombard Street

Die Lombard Street verläuft vom Presidio bis zum Telegraph Hill quer durch San Francisco Lombard Street, die teilweise als U.S. Highway 101 verläuft, ist Zubringer zur Golden Gate Bridge und eine der wichtigsten Verkehrsstraßen der Stadt. Bekannt geworden ist die Lombard Street jedoch als kurvenreichste Straße der Welt.

Der berühmte Teil der Straße liegt auf dem Russian Hill und erstreckt sich über lediglich einen Block zwischen Hyde und Leavenworth Street. An dieser Stelle war sie einst, eine der steilsten Straßen der Stadt mit einem Gefälle von 27 Prozent, was für viele Autos und auch Fußgänger höchst problematisch war. Daher wurde sie 1923 in Serpentinenform und zu einer Einbahnstraße (bergabführend) umgebaut.

Die gepflasterte Straße besteht aus einer Distanz von nur ca. 145 Metern sowie acht Kurven und zählt man die Kurven am Anfang und Ende mit, sogar aus zehn. Ob ihr damit der Titel kurvenreichste Straße der Welt gebührt, ist allerdings nicht sicher. Die Vermont Street im touristisch weniger bedeutsamen Stadtteil Potrero Hill beispielsweise besitzt auf ca. 85 Metern Distanz fünf Kurven.

Der attraktiv gestaltete Straßenabschnitt zählt heute zu den beliebtesten Fotomotiven der Stadt und wird hauptsächlich von Touristen benutzt, die den „Slalomkurs“ einmal durchfahren möchten. Für Fußgänger verläuft seitlich eine Treppe.

Die Lombard Street ist erreichbar mit den MUNI-Bussen der Linien 19 (2 Blocks entfernt), 41 und 45 (3 Blocks entfernt) oder mit der Cable Car Linie „Powell & Hide“ (direkt).

downloadChinatown

Chinatown reicht im Westen bis hin zu Powell Street und Nob Hill, im Osten bis Kearny Street, im Norden bis zum North Beach. Das Dragon Gate ist der offizielle Zugang zu diesem 24 Häuserblöcke umfassenden Viertel mit seiner chinesischen Architektur. Hier wird mehr kantonesisch und Mandarin gesprochen als irgendeine andere Sprache. Ihre ursprüngliche Identität versuchen die teils illegalen Einwanderer aus Asien über das Essen und die Küche zu bewahren. San Francisco ist deshalb auch bekannt für seine vielen kantonesischen Restaurants. Der Chinatown von San Francisco ist der größten Chinatown in den Vereinigten Staaten von Amerika. Die Einwohnerzahl beträgt ca. 80.000 Personen bei gerade mal 24 Blocks.

Das Dragon Gate ist erreichbar mit den MUNI-Busse der Linien 2, 3, 4, 30, 45 und 76

san_francisco_11Fisherman’s Wharf & Pier 39

Früher war Fishermans Wharf einfach nur der Fischmarkt von San Francisco. Alles was in der Bay und im Ozean gefangen werden konnte, wurde hier von den einheimischen Fischern an die Bewohner San Franciscos verkauft.

Fishermans Wharf, ebenso Heimat von PIER 39 ist heute eine festliche Uferpromenade, gesäumt von Souvenirläden und Restaurants, sowie eine der beliebtesten Sehenswürdigkeiten der Stadt. An der Fishermans Wharf ist eigentlich immer etwas los. Viele Straßenmusikanten und andere Straßenkünstler warten auf den einen oder anderen Dollar der Touristen. Restaurants und viele kleine Seafoodstände reihen sich hier aneinander und buhlen um Kunden. Eine Gemeinschaft von kalifornischen Seelöwen hat ihren Wohnsitz auf den Pontons weltlich des Piers eingenommen und können beobachtet werden. Von da aus ist es ein kurzer Fußweg zum Wachsfigurenkabinett, Ripleys Believe It or Not!, Musée Mechanique und dem San Francisco Dungeon.

An zahlreichen Imbissständen werden die typischen Fischkostbarkeiten angeboten. Besonders beliebt sind hier Shrimps, Krabben und Krebse. Traditionell ist auch die bekannte Chowder Suppe, das ist eine Meereskrebssuppe, die in einem ausgehöhlten Sauerteigbrot serviert wird.

Fishermans Wharf ist erreichbar mit den MUNI-Bussen der Linien 10, 20, 30 und 47 und der Straßenbahn (F-Line)

imagesHaight Ashbury

Unmittelbar östlich des Golden Gate Park unterhalb der schmalen Parkverlängerung Panhandle liegt der zu Hippiezeiten berühmt gewordene Stadtteil Haight Ashbury. Bunt bemalte aber gepflegte Häuser, skurile Läden, Hippies mehrerer Generationen, bunt bemalte Autos früherer Zeiten mit auflacklierten PEACE Zeichen säumen das Bild dieses Viertels und lassen die Zeiten um Woodstock wieder lebendig werden. Flower Power pur.

Als berühmte Musiker, die in Haight-Ashbury ihren Wohnsitz hatten und die dortige Musikszene entscheidend mitprägten, sind Janis Joplin wie auch die Gruppen Grateful Dead und Jefferson Airplane zu nennen.

Haight Asbury ist erreichbar mit den MUNI-Bussen der Linien 6, 7, 33, 43 und 71

union-squareUnion Square

Union Square ist der Ort für extravagantes Shoppen. Die wichtigsten Kaufhäuser und die exklusivsten Designer-Boutiquen befinden sich Seite an Seite in Post, Sutter, Geary, Grant, Stockton und Powell Street. Im Einkaufszentrum Westfield von San Francisco befindet sich das größte Bloomingdales außerhalb von New York und das zweitgrößte Nordstrom in den USA.

Der Union Square ist erreichbar mit den MUNI-Bussen der Linien 2, 3, 4, 30, 45 und 76 und mit den Cable Cars der Powell & Hyde/Mason

images (1)City Hall

Die beim Erdbeben von 1906 fast vollkommen zerstörte City Hall wurde nach nur zweijährigem Wiederaufbau erneut ihrer Bestimmung übergeben. Gleichzeitig wurde durch die Stadt San Francisco der wunderschöne Vorplatz noch zusätzlich angelegt. Der Platz sollte allerdings im Laufe der Zeit immer wieder verändert werden. Das vierstöckige Gebäude ist insgesamt über 46000 m2 groß und liegt im Carre von Van Ness Avenue, Polk Street,  Grove Street und McAllister Street.

Das Gebäude erinnert irgendwie an den Petersdom im Vatikan, dem Invalidendom in Paris oder an das Capitol in Washington. Mit einem Durchmesser von 20 Metern und einer Höhe von 94 Metern ist die Kuppel der City Hall die fünftgrößte der Welt.

Die City Hall ist erreichbar mit den MUNI-Bussen der Linien 5, 10, 20, 21, 42, 47, 49, 70, 80 , den Metrolinien K, L, M, T, der BART bis Civic Center oder Van Ness und der F-Line (Straßenbahn)

images (2)Golden Gate Park

Er ist größer als der Central Park in New York City. Mit 800 Meter in der Breite und einer Länge von 5 Kilometern ist er einer der größten innerstädtischen Parkanlagen der Welt. Im 4 Quadratkilometer großen Golden Gate Park findest du Seen, Wiesen, Rosengärten, eine Baumschule, ein Rhododendron-Tal, ein Kinderspielplatz, ein Open-Air-Gelände, eine Büffel-Koppel und den höchsten künstlichen Wasserfall im Westen der USA. Viele Museen befinden sich ebenfalls im Park. Hier gibt es das Asian Art Museum und die California Academy of Sciences mit dem dazu gehörenden Natural History Museum, das Morrison Planetarium und das Steinhart Aquarium.

Der Golden Gate Park ist erreichbar mit den MUNI-Bussen der Linien 5, 6, 7, 18, 21, 28, 29, 31, 33, 38, 43, und 44 oder mit der Metro Linie „N“ Der Fahrpreis ist für Inhaber des CityPass oder MUNI Passport frei.

images (3)Ferry Building & Embacadero

In der Mitte des Embarcaderos befindet sich das Ferry Building. Das Ferry Building war damals das Eingangstor nach San Francisco. Es wurde 1896 erbaut und war einer der wichtigsten Punkte in San Francisco überhaupt.

Da es noch keine Brücken gab über die man San Francisco von Norden her hätte erreichen können kamen die Menschen auf dem Wasserwege mit den Fähren in die Stadt.Jährlich wurde dieses Gebäude bzw. die Anlegestelle von bis zu 50 Millionen Menschen genutzt. Nachdem die San Francisco Oakland Bay- und die Golden Gate Bridge in den 30er Jahren wurde dieser Platz immer weniger frequentiert und um 1950 zur Bürobenutzung umgebaut.

In seinem Inneren laden hier heute viele kleine Geschäfte, Cafés und Restaurants zum Verweilen ein.

Ein absoluter Tipp ist der Farmermaket, der jeden Samstag rund um das Ferry Building stattfindet.

Das Ferry Building ist erreichbar mit den Buslinien 1, 10, 20, 41, der F-Line (Straßenbahn). Ebenfalls mit den MUNI-Metro-Linien J, K, L, M, N und der BART bis Haltestelle Embarcadero.

Stichworte: , , ,

Kategorie: Alles über San Francisco, Fog City - Stadt des Nebels

Loading Facebook Comments ...

Hinterlasse eine Antwort