Musik und San Francisco: Tony Bennett

April 29, 2015 | By | Antworte Mehr

downloadTony Bennett wurde 1926 in New York als Anthony Dominick Benedetto geboren und ist ein US-amerikanischer Jazzsänger und Entertainer.

Mit 24 erhielt der amerikanische Jazzsänger und Entertainer Tony Bennett 1950, bei Columbia Records, seinen ersten Plattenvertrag. Schon seine erste Platte, The Boulevard Of Broken Dreams, wurde zum Erfolg. Tony Bennett wurde zu einem der populärsten Sänger der USA. Seine Konzerte im „New Yorker Paramount Theatre“ waren umjubelt und sehr erfolgreich. Anfang der 50er Jahre war er Dauergast in den US-Charts und dort immer an der Spitze zu finden. Bereits im Alter von 10 Jahren hatte Benedetto, als Sohn eines Lebensmittelhändlers in Astoria im New Yorker Stadtbezirk Queens geboren, seinen ersten Gesangsauftritt bei den Feierlichkeiten zur Eröffnung der Triborough Bridge in seiner Heimatstadt. Bis 1942 besuchte er die High School of Industrial Art (mit den Schwerpunkten Musik und Malerei), danach verdingte er sich als „singender Kellner“ in italienischen Lokalen in Queens.

Sein 1953 aufgenommenes „Stranger In Paradise“ brachte ihm nicht nur in den USA riesengroße Erfolge sondern katapultierte ihn auch in die europäischen Hitlisten. In England erreichte er Platz 1 und seine Popularität in Europa wurde nun immer größer.

1962 gab er ein Galakonzert in der New Yorker Carnegie Hall, das von Columbia auch als Live-Album herausgebracht wurde.

Der ehemals singender Kellner aus den italienischen Lokalen des New Yorker Stadtteil Queens hatte es geschafft. Für einen seiner größten Erfolge „I Left My Heart In San Francisco“ bekam Tony Bennett 1963 zwei seiner insgesamt 17 Grammys.

Stichworte: , , ,

Kategorie: Alles aus San Francisco, Fog City - Stadt des Nebels

Loading Facebook Comments ...

Hinterlasse eine Antwort