Matson Building – Skyline von San Francisco

April 27, 2014 | By | Antworte Mehr

downloadDie in 1828 vom Schwedischen Kapitän William Matson  in San Francisco gegründete „Matson Shipping Line“ etablierte sich schnell zum führenden Schiffstransportunternehmen an der Westküste. Die Schiffe transportierten Cargo und Passagiere zwischen San Francisco und Hawaii.

Das sechzehn Stock hohe Matson Gebäude wurde von den Architekten Bliss & Faville zwischen 1922 und 1924  entworfen und erbaut. Der  Wolkenkratzer ist im Stil der sogenannten „Chicago School“ (1910er und 1920er Jahren), die San Franciscos Downtown vornämlich seinen Charakter  gibt, erbaut.  Das Matson Gebäude wurde von 1945-1947 erweitert. Der Ausbau dupliziert sowohl die Außen- und Innenausstattung des ursprünglichen Gebäudes und ist mit der Hauptstruktur vollständig verbunden.

Das Matson Gebäude erschließt einen grandiosen Blick auf die Pine Street und harmoniert in seiner Architektur  mit dem benachbarten Pacific Gas and Electric General Office Building.

Klassische Säule mit terrakotta Details

Die Matson Building ist ein sehr schönes Beispiel für die hohen  Bürogebäude, die wie eine klassische Säule konzipiert wurden. Die Arkaden des vierten Stockes sind reich mit Ornamenten verziert, im Gegensatz zu den nächsten neun Stockwerken, die schlicht gehalten sind. Die reiche Verzierung der unteren Stockwerke wiederholt sich an der Spitze des Gebäudes mit dreistöckigen Säulen und eine vierte  wird im Zentrum von dem zentralen Eingangsbogen unterbrochen.

Die feine Terrakotta Details sind typisch für Bliss und Faville. Sie umhüllen die wichtigsten Erhebungen in einem cremefarbenen Terrakotta  und geben diesem  einen etwas reflektierenden Glanz. Eine zweite Farbe  türkis,  wurde für bestimmten Blöcke verwendet, um ihnen eine kontrastreiche Hintergrund -Ton zu geben oder um die Leichtigkeit verschiedener Elemente zu betonen. Bliss und Faville entwarfen auch die individuellen Ornamente für das Matson Gebæude um seine Bedeutung als führende Fracht-und Personentransportgesellschaft zwischen der Westküste und Hawaii zu symbolisieren.

Big Five von Hawaii

Nach dem Tod von Matson erstanden die fünf größten Zuckerfabrikanten auf Hawaii den größten Teil der Aktien des Unternehmens. Mit diesem Schachzug kontrollierten sie fortan nicht nur die gesamte Zuckerproduktion auf Hawaii sondern auch dessen Export.

Bekannt und berühmt wurde nach Hawaii Shipping Line mit ihren Luxus- Passagierschiffe Matsonia , Lurline , Mariposa und Monterey. Das Unternehmen hatte im Jahr 1883 als Frachttransportgesellschaft zwischen San Francisco und Hawaii begonnen. Das schon bald stark florierende Unternehmen gründete Tochtergesellschaften und ist  bis heute im Cargoverkehr tätig.

Von den halben Dutzend Dampfschifffahrtsgesellschaften die zwischen den Weltkriegen vorgesehen Linienverkehr von San Francisco nach Hawaii anboten, war Matson die quilitativ hochwertigste und spezialisierte sich mit seinen vier Luxusliner und 30 Cargoschiffen ausschließlich auf den Im- und Export aus Hawaii.

Vom Passagier- zum Truppentransport

Der drohende Krieg im Jahre 1940 brachte enorme Veränderungen für das Matson Unternehmen. Im Jahr 1940 wurde den Luxuslinern Monterey und Mariposa befohlen, amerikanische Familien von gefährlichen Standorten in  Asien zu evakuieren. Ab  1941 transportierte das Unternehmen wesentliche Materialien, wie z.B. Wolle aus Neuseeland und Australien, in die Vereinigten Staaten. Zwischen 1941 und 1946 betrieb das Matson Unternehmen neben seiner eigenen Flotte von  127 Schiffen, mehr als die dreifache Anzahl von Schiffen als Vorkriegs- Flotte.  Die Matson Terminals verarbeiteten   mehr als  zehn Millionen Tonnen  von Kriegs Fracht. Die vier größten Passagierschiffe  des Unternehmens wurden zu Truppentransportschiffe umgewandelt  und unternahmen 119 Reisen mit insgesamt 736.000 Passagieren. Der zweite Weltkrieg markierte den Höhepunkt aller Matson Operationen.

Acht weitere Stockwerke

Durch die umfangreichen Aufgaben des Unternehmens am Ende des Krieges, entscheid sich das Management dazu,  das Gebäude von 1945-1947 um acht weitere Stockwerke zu erweitern.

Neben den Investitionen in die Konzernzentrale wurden weitere riesige Mengen von Kapital benötigt, um die Schiffe für die Friedenszeiten erneut umzubauen. Nach dem Krieg verlor Matosn seine Vorherrschaft im Personenverkehr  an die Luftfahrt, die das Schifftransportgeschäft dramatisch veränderte. Das Matson Unternehmen verkaufte seine Hawaii- Hotels und die Matson Gebäude im Jahr 1959 und zog sich aus dem Passagiergeschäft im Jahr 1970 zurück.

Später gründeten die sogenannten „Big Five“  die „C&H Sugar Refining Co.“ in der Stadt Crockett. Das Matson Gebäude war bis 1972 Heimat der „Matson Navigation Company“ und  beherbergt noch immer die Festland Büros der „Big Five“.

Das Matson Gebäude stellt die besten Jahre des Unternehmens dar.

Matson Building

215 Market Street

Architekt: Bliss & Faville

Erbaut: 1921

Stil: Neo-Klassizistisch

 

Stichworte: , ,

Kategorie: Fog City - Stadt des Nebels, Geschichte von San Francisco

Loading Facebook Comments ...

Hinterlasse eine Antwort