Holländisches Flair in San Francisco

| By | Antworte Mehr

WindmillAm westlichen Rand des Golden Gate Parks in San Francisco, gibt es zwei funktionierende Windmühlen, im hollaendischen Stil erbaut und von Tulpenfelndern umgeben. Die Dutch Windmill stammt aus dem Jahre 1903 und die Murphy Windmill aus dem Jahre 1908.

Was wie eine aus Holland an die Westküste Kaliforniens verpflanzte Kuriosität aussieht, hatte seit 1903 einen für den Golden Gate Park überlebenswichtigen Zweck: die beiden Windmühlen an der Westseite  des Parks pumpten Wasser für das Staubecken am Strawberry Hill. Die Stadt ließ die beiden Windmühlen errichten, da die Spring Valley Water Company exorbitante Preise für ihr Wasser verlangte. Als San Francisco die Wasserfirma 1930 aufkaufte, erübrigte sich die Tätigkeit der Windmühlen und sie verfielen. 1981 wurde die Dutch Windmill restauriert und ziert heute inmitten von Blumenbeeten die Südwestseite des Parks.

Der Wasserbedarf jedoch bleibt: die grüne Pracht des Golden Gate Park verschlingt täglich 18 927 000 Liter Wasser.

 

Lage: Westseite des Golden Gate Park.
Verkehrsmittel: Bus 5, 18 oder MUNI N bis Ocean Beach, dann ein kurzer Fußweg an der Pazifikküste entlang.

 

Stichworte: , , ,

Kategorie: Fog City - Stadt des Nebels, Geschichte von San Francisco

Loading Facebook Comments ...

Hinterlasse eine Antwort