Fort Point: Das Museum direkt unter der Golden Gate Bridge

| By | Antworte Mehr

 

san-francisco-fort-pointAm südlichen Anfang/Ende der Golden Gate Bridge liegt Fort Point. Das mit roten Ziegelsteinen gemauerte Fort wurde zwischen 1853 und 1861 gebaut um den Zugang zur San Francisco Bay zu schützen. Es ist damit eines der ersten Militärgebäude im amerikanischen Westen.

Im dem 4 Stockwerke zählenden Fort waren bis zu 500 Soldaten und insgesamt 126 Kanonen untergebracht und beschützten von dort aus die Einfahrt in die Bucht.

Eigentlich sollte es wegen des Baus der Golden Gate Bridge abgerissen werden aber Joseph B. Strauss, der Chefingenieur der Brücke, änderte seine Baupläne und konstruierte einen großen Bogen aus Stahlgerüsten über das Fort. Ihm gefiel das Gebäude aus rotem Backstein und er wollte es deshalb bewahren. Zur Bauzeit der Brücke diente es als Lager und Bürogebäude.

In den 1960er Jahren wurde Fort Point restauriert und der amerikanische Kongress wies es 1970 als National Historic Site aus. Fort Point steht unter der Verwaltung der Golden Gate National Recreation Area.

Heute dient es als Museum und erzählt die Geschichte seiner Zeit. Fort Point kann heute besichtigt werden. Es ist mittwochs bis sonntags von 10 – 17 Uhr geöffnet.

Die Lage des Museums ist grandios und der Blick auf die Golden Gate Bridge von dort unten aus ist der Wahnsinn. Beste Zeit zum Fotografieren ist der Vormittag. Kostenloses Parken direkt am Eingang.

Fort Point ist erreichbar (über den Parkplatz am Vistaponit der Golden Gate Bridge) mit den MUNI-Bussen der Linien 28 und 29

Der Fahrpreis ist für Inhaber des CityPass oder MUNIPassport inklusive.

Stichworte: ,

Kategorie: Alles aus San Francisco, Fog City - Stadt des Nebels

Loading Facebook Comments ...

Hinterlasse eine Antwort