Fisherman’s Wharf in San Francisco

Juli 15, 2015 | By | Antworte Mehr

downloadFrüher war Fisherman’s Wharf einfach nur der Fischmarkt von San Francisco. Alles was in der Bay und im Ozean gefangen werden konnte, wurde hier von den einheimischen Fischern an die Bewohner San Franciscos verkauft. Heute ist Fisherman’s Wharf, noch vor der Golden Gate Bridge, die meistbesuchte Touristenattraktion San Franciscos.


Zu erreichen ist Fisherman’s Wharf mit dem Cable Car, der Straßenbahn, mit dem Linienbus oder einfach mit dem PKW. Parkplätze und ein großes Parkhaus stehen zur Verfügung aber ACHTUNG (!) Parken ist in San Francisco sehr teuer (zwischen 5 und 10 $ pro Stunde).

An der Fisherman’s Wharf ist eigentlich immer etwas los. Viele Straßenmusikanten und andere Straßenkünstler warten auf den einen oder anderen Dollar der Touristen.

Restaurants und viele kleine Seafoodstände reihen sich aneinander und buhlen um Kunden.

An zahlreichen Imbissständen werden die typischen Fischkostbarkeiten angeboten. Besonders beliebt sind hier Shrimps, Krabben bis zu Krebse. Traditionell ist auch die bekannte Clam Chowder Suppe, das ist eine Meereskrebssuppe, die in einem ausgehöhlten Sauerteigbrot serviert wird.

Wer dennoch ein wenig der ehemaligen Fischmarktatmosphäre genießen will, sollte in den ganz frühen Morgenstunden die Warf aufsuchen. Dann nämlich gibt es immer noch einen regen Fischhandel bei dem die ansässigen gastronomischen Betriebe und die Fischgeschäfte Fisch und Schalentiere frisch bei den Fischern einkaufen.

In der Hochsaison und an den Sommerwochenenden geht hier allerdings fast nichts mehr, denn da ist Fisherman’s Wharf total überlaufen und nichts für jemanden der etwas gegen Menschenmassen hat.

 
Fishermans Wharf ist erreichbar mit den MUNI-Bussen der Linien 10, 20, 30 und 47 und der Straßenbahn (F-Line) Der Fahrpreis ist für Inhaber des CityPass oder MUNIPassport frei.

Stichworte: ,

Kategorie: Alles über San Francisco, Fog City - Stadt des Nebels

Loading Facebook Comments ...

Hinterlasse eine Antwort