Filme aus San Francisco

| By | Antworte Mehr

hulk_1247041iMit ihren berühmten Sehenswürdigkeiten, der atemberaubenden Landschaft und einer Vielzahl von Orten hat die Stadt San Francisco eine lange Geschichte als Lieblingsschauplatz für Filmemacher – und natürlich all die Filmfans, die die Orte, an denen ihre Lieblingsszenen gedreht wurden, sehen wollen.

Die Filmgeschichte in der Bay Area geht zurück  bis in die Anfangszeit des Filmemachens. Eadweard Muybridge filmte in Palo Alto eine Studie eines Pferdes, welche weithin als die erste in der Geschichte des Films gilt.

Charlie Chaplin drehte seine Filme in der Nähe von San Francisco. Alfred Hitchcock liebte Dreharbeiten in der Bay Area, ebenso wie George Lucas und Clint Eastwood .

san-francisco-wreck-movie-7Die Frage nach dem Warum ist leicht zu beantworten: Die Bucht, die Brücke, die zahlreichen berühmten Sehenswürdigkeiten und die vielen Hügel, die verschiedene interessante Blickwinkel garantieren.  Die Orte sind vielfältig: im Stadtzentrum,  an der Uferpromenade, die Painted Ladies, die viktorianische Häuser, Chinatown, das schmierige Tenderloin. Für Film noir  kann im Nebel gedreht werden, eine Screwball-Komödie kann über die hügeligen Straßen hüpfen. Viele der Filme, die in San Francisco gedreht werden, wurden speziell für die Stadt geschrieben.

Aber die Zahl der Filmgroßproduktionen in San Francisco ist seit dem Aufkommen der Digitaltechnik zurückgegangen. Anstatt direkt vor Ort, wird der Blick auf die Stadt nun in den Studios mit Computern und  mit geringeren Kosten erstellt. Des Weiteren ist es auch billiger,  an anderen Orten als in Kalifornen zu drehen. Einige Staaten bieten bessere Steuervergünstigungen für Produktionsunternehmen als Kalifornien. Beispielsweise spielte der Film „Rise of the Planet of the Apes „, aus dem Jahr 2011, in San Francisco, aber wurde in British Columbia gedreht.

Dennoch zieht die San Francisco noch immer Filmemacher an; mehr als 100 Filme  wurden hier in den letzten zehn Jahren, und im letzten Jahr wurden hier 16 weitere gedreht.

movie-locations-in-san-franciscoDie Nachbarschaft von Alamo Square mit seinem Park gehören zu den meistfotografierten Plätzen in San Francisco wegen der sogenannten „Painted Ladies“, einer Reihe von viktorianischen Häusern mit Blick auf den Park auf der Steiner Street. Die Damen sind ein Lieblingsort der Film-und Fernsehproduzenten und wurden in der Sitcom „Full House“ im Vorspann verwendet. Das Haus, in dem Robin Williams als Kindermädchen Ms. Doubtfire verkleidet, bei seiner Ex-Frau arbeitet, liegt im Norden des Parks bei Steiner und Broadway St.

yourhumblenarrator8John’s Grill ist eines der ältesten Restaurants der Stadt San Francisco. An 63 St. Ellis gelegen, war er in einer Szene von Dashiell Hammetts „The Maltese Falcon“. Der Innenraum sieht genau so aus, wie Sie es sich von der Beschreibung aus dem Buch vorstellen würden. Die Wände sind mit Fotos von berühmten Kunden gespickt und im zwiten Stock befindet sich ein Replik des „Maltese Falcon“, der Film sowie Übersetzungen des Romans.
Der Ort, an dem Jimmy Stewart Kim Novak in „Vertigo“ rettete, liegt bei Fort Point, knapp unterhalb der Golden Gate Bridge.

Nur ein paar Meilen weiter, in der Bay liegt die Gefängnis- und Musseumsinsel Alcatraz,auf der Nicolas Cage und Sean Connery den Start von Raketen verhindert haben und von der Clint Eastwood entkommen ist. Vom Ufer der Bucht sind weitere populäre Einstellungen zu sehen: der Coit Tower, die City Hall, die Transamerica Pyramide und all die Hügel, die für so viele Verfolgungsszenen genutzt werden.

GZ-FP-010r-001Die City Hall hat eine der größten Kuppeln der Welt und ersetzt das Gebäude, das beim Erdbeben von 1906 zerstört wurde. Es wurde ausgiebig am Ende von „Invasion of the Body Snatchers“ gezeigt und Sean Penn verwendet verwendete es in seiner Oscar-prämierten Darstellung des Homosexuellenrrechtler und Aktivisten Harvey Milk. Die Metro City Hall des animierten Will Ferrell-Film „Megamind“ war eine Hommage an die San Francisco City Hall.

Die schmale, weiße Betonsäule, der Coit Tower, oben auf dem Telegraph Hill ist seit 1933 ein Teil der Skyline von San Francisco und bietet einen spektakulären Blick auf die Bucht und die Stadt. Der Coit Tower ist oft in der Kulisse von zahlreichen Filmen die in San Francisco gedreht wurden zu sehen und wurde von Tyne Dalys Charakter in “Dirty Harrry“ als „vague phallistic“ beschrieben.

 

 

Stichworte: , , ,

Kategorie: Alles aus San Francisco, Fog City - Stadt des Nebels

Loading Facebook Comments ...

Hinterlasse eine Antwort