Erdbeben in San Francisco – 18. April 1906

| By | Antworte Mehr

From Pine and Stockton.

San Francisco wurde in April 1906 von einem schweren Erdbeben getroffen. Das Erdbeben selber war nicht so desaströs wie das Feuer, das im Anschluss vier Tage lang brannte, bis es unter Kontrolle gebracht war.

Hier habe ich einige Auszüge aus Gladys Hansen “Chronology of the Great Earthquake, and the 1906-1907 Graft Investigations” zusammengetragen.

Photograph of the Effect of Earthquake on Hous...

Photograph of the Effect of Earthquake on Houses Built on Loose or Made Ground After the 1906 San Francisco Earthquake, 1906 (Photo credit: The U.S. National Archives)

18. April 1906, 5 Uhr morgens

San Francisco wurde von einem großen Erdbeben morgens um 5:13 Uhr zerstört, und im Anschluss von einem großen Feuer, das vier Tage lang brannte, zerstört. Hunderte, vielleicht  sogar Tausende von Menschen saßen in der Falle und starben, als sich durch die hohen Temperaturen des Feuers in Mietskasernen wie sie beispielweise im Stadtteil „South-of-Market“ zu finden waren, der Boden unter ihnen verflüssigte und zusammenbrach. Die meisten dieser Gebäude fingen sofort Feuer und es war unmöglich die Menschen zu retten. Sie saßen in der Falle.

Eine Neuauswertung der Daten von 1906 in den 1980er Jahren,  beziffert die Zahl der Todesopfer auf mehr als 3.000 Menschen. Der Schaden wurde im Jahr 1906 auf ca. 500.000.000$ geschätzt.

Der Leiter der Feuerwehr von San Francisco, Fire Chief Engineer Dennis T. Sullivan, wurde tödlich verletzt, als die Kuppel des California Theatre und Hotels, auf die Feuerwache in der er lebte, stürzte (410 – 412 Bush St.). Sein Stellvertreter Chief Engineer John Dougherty, übernahm daraufhin das Kommando.

The burning of San Francisco, April 18, [19]06...

The burning of San Francisco, April 18, [19]06, view from St. Francis Hotel. (Photo credit: Wikipedia)

Regionale Zerstörungen

Das Erdbeben war vom nördlichen Coos Bay, Oregon bis zum südlichen Los Angeles, und im Osten bis nach Zentral Nevada zu spüren. Die Fläcje an Land entprach rund 375.000 Quadrat-Meilen, und eine ebenso großes Gebiet lang unter Wasser im Pazifischen Ozean.

Die regionalen Zerstörungen erstreckten sich vom südlichen Teil des Fresno Countys etwa 400 Meilen lang bis ins nördlich gelegene Eureka. Von Ost nach West umfassten die Zerstörungen ein Gebiet von 25 bis 30 Meilen, auf beiden Seiten der Erdbebenzone. Die Intensitätsverteilung der Zerstörung innerhalb des Bereichs war nicht gleichmäßig verteilt. Selbstverständlich waren alles, was auf oder über den Riss gebaut war, zerstört oder schwer beschädigt. Viele Bäume, die in der Nähe des San Andreas Grabens standen, wurden entweder entwurzelt oder brachen entzwei.

Die wohl größte Baumverwüstung lang in der Nähe von Loma Prieta in Santa Cruz County. Dr. John C. Branner von der Stanford University beschrieb es mit „der Wald sah aus, als hätte jemand eine Schneise von zweihundert Meter in der Breite hineingeschlagen.“ In etwas weniger als eine Meile zählte er 345 Erdbeben Risse in alle Richtungen.

Die US-Post an der 7th/Mission Street wurde fürchterlich durch das Erdbeben beschädigt. Der Assistent des Postmeisters Burke sagte:

„Die Wände wurden in die Mitte der verschiedenen Räume geworfen, zerstörten Möbel und bedeckten alles mit Staub. In den Hauptkorridoren brach der Marmor auf und  bekam Risse, während die Mosaiken unter lautem Rasseln nach unten auf den Boden fielen. Der größte Teil der Kronleuchter lagen durch die fallenden Decken zerstört am Boden. „

Feuerwehrmann James O’Neill wurde getötet als eine Wand des American Hotel über der Feuerwache Nr. 4 auf Howard Street/Hawthorne kollabierte, als er gerade die Pferde tränkte.

Polizist Max Fenner wurde tödlich verletzt, als eine Wand bei 138 Mason Street über ihm zusammenbrach.

Alle Telefon-und Telegrafenverbindungen innerhalb der Stadt funktionierten mehrheitlich nicht mehr, obwohl einige Handels Telegraph-Schaltungen nach New York und Indien, über das Pazifik Kabel am Ocean Beach vorübergehend aufrecht erhalten werden konnten.

San Francisco earthquake damage, 1906

San Francisco earthquake damage, 1906 (Photo credit: CIRonline)

18. April 1906, 6:30 Uhr morgens

Morgens um 6:30 erhielt General Funston in Fort Manson, die Order,  alle verfügbaren Truppen in die Stadt zu entsenden und sich beim Bürgermeister in der Rathaushalle zu melden. Die ersten Truppen von Fort Manson meldeten sich bei Bürgermeister Schmitz gegen 7 Uhr morgens.

18. April 1906, 8 Uhr morgens

Um 8 Uhr erreichten die 10. , 29. , 38. , 66. , 67. , 70. und 105. Garnison der Küsten-Artillerie, die Truppen I und K der 14. Kavallerie und die 1. , 9. und 24. Feld-Artillerie, Downtown und nahmen ihre Patrouillen auf. Fünfundsiebzig Soldaten aus Garnison C und D wurden  als Ingenieurkorps dem Financial District um 8 Uhr zugewiesen, und  weitere 75 Soldaten wurden entlang von Market, Third Street bis zum Rathaus in Grove und Larkin Street positioniert.

Um 8:14 morgens wurde die Stadt von einem schweren Nachbeben getroffen,  was zu dem Zusammenbruch vieler beschädigter Gebäude führte und eine Massenpanik auslöste.

Der 18. April 1906 war auch der zweite Sitzungstag des „Grand Kapitel of the Royal Arch Masons“ (Freimaurer) des Staates von Kalifornien, die in San Francisco die 250. ihrer jährlichen Versammlungen abhielten. Zwar traf sich die Gruppe nach dem Erdbeben, wurde aber evakuiert, da ihr Tempel  (Montgomery/Post St), durch  das Feuer zerstört wurde. Die Freimaurer datieren den Tag des Erbebens als 18. April A.I. 2436 n. Chr.

English: San Francisco Mission District burnin...

English: San Francisco Mission District burning in the aftermath of the San Francisco Earthquake of 1906. (Photo credit: Wikipedia)

18. April 1906, 10 Uhr morgens

Um 10 Uhr morgens landeten der Offiziersstab, das 1. Bataillon sowie die 22. Infanterie aus Ft. McDowell in San Francisco per Schiff. Sie wurden als Reserveeinheit zur O’Farrel St. gebracht und wurden später als Patrouillen zur Unterstützung der Feuerwehr eingesetzt.

Um ca. 10:05 morgens funkte die in San Diego ansässige Wireless Telegraph Station, DeForest, die ersten Presseberichte über die Katastrophe in San Francisco auf die „USS Chicago“.  Admiral Caspar Goodrich begann umgehend, nach der Bürgermeister von San Diego die Echtheit der Meldung bestätigt hatte, mit Höchstgeschwindigkeit nach San Francisco zu fahren. Es war das erste Mal, drahtlose Telegrafie in einer großen Naturkatastrophe eingesetzt wurde.

Um 10:30 landete die “U.S.S. Preble” von Mare Island unter dem Kommando von Leutnant Frederick Newton Freeman, in San Francisco und fungierte am Fuße der Howard St. als mobiles Krankenhaus um den zahlreichen Verwundeten und Sterbenden zu helfen, die Hilfe beim komplett überlasteten Harbor Emergency Hospital suchten.

Es brach ein weiteres Feuer bei 395 Hayes St.,  an der südwestlichen Ecke von Hayes/Gough, aus. Es wurde als „Ham & Egg“ Feuer bekannt und zerstörte Teile der Western Addition, den Mechaniker -Pavillon, das Rathaus und sprang von da aus direkt hinüber an Market/9th St .

Howard Street, San Francisco, 1906

Howard Street, San Francisco, 1906 (Photo credit: CIRonline)

18. April 1906, 11 Uhr morgens

General Funstons Mitarbeiter verließen  um 11 Uhr morgens das  Department der kalifornischen Hauptverwaltung, das im Phelan-Gebäude, gegenüber vom Palace Hotel lag. Sie hatten es noch geschafft, die wichtigsten Papiere zu retten.

Das Winchester Hotel (3rd / Stevenson St) brach um 11 Uhr morgens in Feuer aus.

Die Truppen der 25. und 64. Küsten-Artillerie von Fort Miley erreichten San Francisco um 11:30 Uhr.

18. April 1906, 12:00 Uhr mittags

Zwei Erdbeben in etwa 10 Minuten trafen Los Angeles kurz vor Mittag. Das Beben begann als sich Menschenmassen versammelten um bei den Bulletin Boards die neuesten telegraphische Depeschen aus San Francisco zu lesen. Es brach eine Massenpanik aus,  als sich die Erdbeben ereigneten.

Das Hearst Building in San Francisco (3rd/ Market St) fing am Mittag Feuer.

Die Evakuierung der Verletzte von Mechanics ‚ Pavillon (Grove/Larkin St), begann gegen Mittag wegen raschen Ausbreitung des „Ham & Egg“ Feuers. Die Verwundeten wurden im Golden Gate Park,  im Kinderkrankenhaus und  im Presidio untergebracht.

Valencia Street Hotel, 1906

Valencia Street Hotel, 1906 (Photo credit: CIRonline)

18. April 1906, 13:00 Uhr nachmittags

Mechanics ‚ Pavilion fing Feuer um 13.00 Uhr.

Das St. Mary’s Hospital (1st/Brannan St) wurde um 13.00 Uhr evakuiert. Die Patienten wurden an Bord der Fähre „Modoc“ gebracht und nach Oakland transportiert um dem Feuer zu entgehen.

Der gesamte Financial District, welcher hinter der Halle der Gerechtigkeit lag, brannte ab 13.00 Uhr lichterloh.

Das Feuer bedrohte auch den Portsmouth Square um 13.00 Uhr. General Manager Hewitt (Dep. of Electricity) entschloss sich daraufhin die Feueralarmzentrale (15 Brenham Place/ Chinatown) aufzugeben und zu verlassen.

18. April 1906, 14:00 Uhr nachmittags

Das Restaurant “Atop the Call” im “Claus Spreckels Gebäude” (3rd/Market Street) nahm das Feuer um 14.00 Uhr auf.

Die Telegraphen der Post  übertrugen ihre letzte Nachricht an die Außenwelt um 14:20 Uhr – als die Armetruppen ihnen befahren, das Geäude 534  Market St. (gegenüber 2nd St.) zu verlassen, das sich das Feuer zunehmend näherte.

Um 14:30 wurden mehr als 750  schwer verletzte Menschen in verschiedenen Krankenhäusern behandelt.

Die Sprengung der Gebäude rund um die „US Mint“  (5th/Mission St) begann um 14:30 Uhr.

San Francisco Earthquake of 1906: Burning of S...

San Francisco Earthquake of 1906: Burning of San Francisco. Mission District (Photo credit: Wikipedia)

18. April 1906, 15:00 Uhr nachmittags

Das US Army Signal Corps nimmt  den “Ferry Building Telegraphen” um 15.00 Uhr in Betrieb

Um 15.00 Uhr ruft Bürgermeister Schmitz den „Ausschuss der Fünfzig“ Hall of Justice zusammen:

“Let it be given out that three men have already been shot down without mercy for looting. Let it also be understood that the order has been given to all soldiers and policemen to do likewise without hesitation in the cases of any and all miscreants who may seek to take advantage of the city’s awful misfortune.” – Mayor Schmitz

Der Bürgermeister ernennte Ex- Bürgermeister James Phelan zum Leiter der Hilfskomitees.

18. April 1906, 17:00 Uhr nachmittags

Die Leichen von mehr als 50 Menschen wurden von der Polizei am Portsmouth Square gegen 17.00 Uhr begraben, da die Leichenhallen keine weitere Leichen mehr aufnehmen konnten.

Aftermath of San Francisco earthquake.

Aftermath of San Francisco earthquake. (Photo credit: Wikipedia)

18. April 1906, 20:00 Uhr abends

Um 20:00 war Bürgermeister Schmitz noch immer davon überzeugt, dass ein guter Teil der Innenstadt gerettet werden kann. Leider zündeten Brandstifter das Delmonico Restaurant des Alcazar Bühnentheater (O’Farrell in der Nähe von Stockton St) an. Der Feuerstrum fraß sich durch Nob Hill bis in die Innenstadt.

Um 20:40 Uhr, Pacific Zeit, erhielt das Kriegsministerium ein Telegramm von General Funston. Der General bittet in seiner Nachricht  um  tausende von Zelten und alle verfügbaren Rationen. Funston beziffert die Zahl der Todesopfer auf 1000 .

18. April 1906, 21:00 Uhr abends

Gegen 21.00 Uhr versuchten Feuerwehrleute eine Schneise entlang Powell St. zwischen Sutter und Pine sprengen. Leider waren sie nicht erfolgreich und das Feuer brannte den Nob Hill Stadtteil bis auf den Grund nieder.

„Crocker Woolworth“, ein Bank Gebäude (Post/Marktet St) fing um 21.00 Uhr Feuer.

San Francisco in ruin after 1906 Earthquake

San Francisco in ruin after 1906 Earthquake (Photo credit: mali mish)

[codepeople-post-map]Enhanced by Zemanta

Stichworte: , ,

Kategorie: Fog City - Stadt des Nebels, Geschichte von San Francisco

Loading Facebook Comments ...

Hinterlasse eine Antwort