Ein paralleles Universum in San Francisco

| By | 1 Antwort Mehr

SF017-M

Am 18. April 1906 wurden San Francisco und die kalifornische Küste durch ein zerstörerisches Erdbeben getroffen. Neben den Schäden, die durch das Erdbeben verursacht wurden, brachen in der gesamten Stadt San Francisco Feuer aus, die mehrere Tage lang nicht unter Kontrolle zu bringen waren. Mehr als 3000 Menschen starben und mehr als 80% der Stadt war zerstört.

Das Erdbeben  von 1906 mit seinen anschließenden Feuern, ist als eine der schlimmsten Naturkatastrophen in die amerikanische Geschichte eingegangen und es war die schlimmste Katastrophe die Kalifornien bislang erfahren hat.

Nachdem der in San Francisco ansässige Fotograf Shawn Clover das Buch „San Francisco is Burning“ (Dennis Smith) über den Wiederaufbau von der Stadt an der Bay gelesen hatte, setzte er sich zum Ziel, die alten und neuen Aufnahmen miteinander zu kombinieren. Shawn war schon immer frustriert über die traditionellen „jetzt und früher“ Fotografien, da in den seltensten Fällen die Perspektive und Tageszeit übereinstimmt.

Mithilfe der Bücherei und alten Katalogen stelle er eine Auswahl von Bildern zusammen und besuchte den heutigen Ort. An Ort und Stelle versuchte er nun ein identisches Bild, an der gleichen Stelle, mit der gleichen Brennweite, zur gleichen Tageszeit, mit der gleichen Kamera Position zu nehmen.

Seine Original Idee war es, die Bilder einander gegenüberzustellen. Er stellte dann aber fest, dass die Bilder, wenn sie übereinander eingeblendet werden, eine viel stärkere Wirkung erzielen. Es fühlt sich an, wie ein paralleles Universum.

Einige dieser faszinierenden Bilder hat er bereits auf seinem Blog präsentiert und ein Bildband ist in Planung.

“To put these photos together, I first create a catalog of historical photos that look like they have potential to be blended. Unfortunately most of these photos end up on the digital cutting room floor because there’s simply no way to get the same photo today because either a building or a tree is in the way.

Once I get a good location, I get everything lined up just right. My goal is to stand in the exact spot where the original photographer stood. Doing these needs to take into account equivalent focal length, how the lens was shifted, light conditions, etc. I take plenty of shots, each nudged around a bit at each location. Just moving one foot to the left changes everything.”– ShawnClover

Mit der freundlichen Genehmigung von Shawn, darf ich hier einige seiner großartigen Bilder zeigen. Mehr sind auf seiner Webseite zu finden wo auch der Bildband vorbestellt werden kann!

Shawn, keep up the fantastic work!

 

 

Stichworte: , ,

Kategorie: Fog City - Stadt des Nebels, Geschichte von San Francisco

Loading Facebook Comments ...

Kommentare (1)

Trackback URL | Kommentar RSS Feed

  1. SanFranFan sagt:

    A very good job ! I’ve seen others pics made by the city , maybe in 2006 for the 100th anniversary. A series of big pics of the quake were on trailer trucks sides,, trucks were parked where the pic was taken

Hinterlasse eine Antwort