Denkmäler in San Francisco – Mechanics Monument

Mai 7, 2014 | By | Antworte Mehr

469214093_32eae68ea1Das „Mechanics Monument“ ist eine Skulptur an der Kreuzung von Market, Bush und Batterie Street in San Francisco. Es wurde wie das „Admission Day Monument“ von dem Bildhauer Douglas Tilden erschaffen.

Das „Mechanics Monument“ ist in San Francisco auch als „The Mechanics“, „Mechanik Statue“, „The Statue“ oder als „The Naked Man Statue“ bekannt. Diese Skulptur, von dem Künstler Douglas Tilden im Jahr 1901 erschaffen, war eines der drei großen Kunstwerke für das Market Street Verschönerungs-Projekt an, das an der Wende zum 20. Jahrhunderts durchgeführt wurde.

Es wurde von James Mervyn Donahue für mit 25.000 Dollar gestiftet um seinen Vater, einen Großindustriellen aus San Francisco zu ehren. James Mervyn Donahue war der Sohn des verstorbenen Peter Donahue, der 1850 die erste Eisengießerei (Union Iron Works) und Maschinenhallen in der Stadt San Francisco gründeten. Außerdem gehörte ihm das erste Gasunternehmen, das für die Straßenbeleuchtung in der Stadt im Jahr 1852 zuständig war und später finanzierte er die erste Straßenbahnlinie in San Francisco.

Tilden wurde beauftragt, ein Denkmal für die Donahues erstellen aber er hatte Probleme, eine gute Idee zu finden. Bei einem Spaziergang auf der Mission Street, ging er ein Open-Air- Werkstatt und entdeckte einen schweißnassen, muskulösen Mann, der an einer Stanzpresse arbeitete. Das brachte Tilden auf die Idee darzustellen, die die Donahues begonnen hatten, ihr Imperium zu errichten. Er hatte die Vision einer übergroßen Stanzpresse aus Bronze, die von fünf Männern betrieben wurde. Die Donahues waren sehr skeptisch, als sie seine Skizzen sahen, aber Bürgermeister Phelan, ein großer Förderer von Tilden, bestand auf die Meinungsfreiheit des Bildhauers, der damit ein bleibendes Denkmal erschaffen würde, das ein Tribut an all die hart arbeitenden Menschen sei, die dabei geholfen hätten, den Donahues ein Vermögen zu erwirtschaften.

Die Skulptur wurde im Jahr 1901 der Öffentlichkeit  präsentiert. Gottlob waren die konservativen Stimmen, die Hosen für die Männer forderten, gescheitert und es ist bei einem Lendenschurz geblieben.

Das Denkmal, das den Beruf der Metall-Arbeiter und ihren Beitrag zur Technologie feiert besteht aus fünf halbnackten Arbeitern, die mit Hilfe eines Hebels eine Metallplatte bearbeiten. Zwei der Männer halten das gestanzte Blech, während die anderen drei Männer den Arm der Hebelpresse bedienen. Auf der Vorderseite der Presse befinden sich zwei überlappenden Medaillons, welche die Porträts von Peter Donahue und seinem Sohn James Mervyn Donahue darstellen. Unter dem Porträt von Peter Donahue ist die Inschrift „Labor Omnia Vincit“ (Work Conquers All) graviert.Als das Mechanik Denkmal im Jahre 1901 enthüllt wurde,  war in der Mitte ein Brunnen installiert und die Skulptur ruhte auf einem Sockel, der von Willis Polk entwickelt worden war. Der Polk Sockel und der Brunnen sind heute nicht mehr Teil des Denkmals.

Bemerkenswert ist, dass es das Erdbeben 1909 mit seinem Feuersturm nahezu unbeschadet überstand.

The Mechanics Monument ist zweimal verlegt worden, einmal in 1951 und einmal 1973.

 

Kategorie: Fog City - Stadt des Nebels, Geschichte von San Francisco

Loading Facebook Comments ...

Hinterlasse eine Antwort