Das Gefängnis Alcatraz mit dem sagenhaften Blick auf San Francisco

Mai 23, 2016 | By | Antworte Mehr
Alcatraz

Alcatraz

Mitten in der Bucht von San Francisco liegt die ehemalige  Gefängnisinsel Alcatraz. Nachdem sie 1972 unter die Aufsicht des US National Park Service gestellt wurde ist sie eines der bekanntesten Touristenziele der USA.

Die Geschichte dieser 85.000 m2 großen Sandsteininsel begann 1775 als der spanische Forscher Juan Manuel de Ayala die Insel zum ersten Mal betrat.

Wegen der vielen Nistplätze der Pelikane (spanisch, Alcatraz) gab er der Insel den Namen den sie auch heute noch trägt. 1852 erfolgte dann, wegen der zahlreichen Schiffsunfälle auf Grund des oft vorherrschenden Nebels, die Errichtung des ersten Leuchtturms an der US-amerikanischen Westküste.

Dieser Leuchtturm befindet sich immer noch auf der 500 Meter langen und 40 Meter hohen Insel. Alcatraz ist auch heute noch ein Vogelschutzgebiet.
1933 begann man mit dem Umbau der Insel und errichtete ein ausbruchsicheres Gefängnis das am 1. Januar 1934 eröffnet wurde. Obwohl die Stadt San Francisco in Reichweite liegt, hat es keiner der Insassen je geschafft einen Ausbruch aus Alcatraz erfolgreich abzuschließen. Viele haben es versucht und wurden wieder eingefangen. Andere haben auf Grund des eiskalten Wassers und der starken Strömung den Versuch mit dem Leben bezahlt.

Einige Gefangene wurden bei der Flucht erschossen.

Da die Unterhaltungskosten auf Grund des Salzwassers und des Verfalls der Gebäude immer höher wurden und das Justizministerium feststellte, das es günstiger wäre einen Häftling im New Yorker Hotel Walldorf Astoria unterzubringen als auf Alcatraz, ordnete der damalige Justizminister Robert F. Kennedy am 21.03.1963 die Schließung des weltberühmten Gefängnisses an.

Nun war die Insel für den amerikanischen Staat unbrauchbar geworden und seitdem unbewohnt.
Dies rief daraufhin ca. 40 Indianer auf den Plan, die Insel am 20.11.1969 zu besetzen und dem amerikanischen Staat ein Angebot zu unterbreiten, die Insel zum Preis von 47 Cent pro Acre (ca 40472) zu kaufen. Das war der Preis, den der Staat California den Indianern für unrechtmäßige „Landnahme“ im 19. Jahrhundert anbot. Sie beriefen sich dabei auf einen Vertrag von 1868. In diesem Vertrag wurde jedem Indianer die Nutzung von ehemaligem Kalifornischem Staatsgebiet zusagt, wenn dieses nicht mehr gebraucht wird.
Am 11.06.1971 wurde die Besetzung von Alcatraz durch 30 FBI Beamte beendet. Die Indianer leisteten keinen Widerstand und wurden zurück aufs Festland gebracht.
Nun sollte Das ehemalige Staatsgefängnis zu einem Casino umgebaut werden aber für dieses Vorhaben fand man keine Geldgeber.

1972 wurde Alcatraz als ein Teil der neu geschaffenen Golden Gate National Recreation Area für Besucher geöffnet und wurde mit einer jährlichen Besucherzahl von mehr als einer Million zu einer der vielen Touristenattraktionen von San Francisco.

Über Kopfhörer kann man heute, bei einem Rundgang durch das Gefängnis, die Originalkommentare einiger ehemaliger Insassen hören wenn sie von ihren Hafterlebnissen berichten. Dies Audioerlebnis gibt es auch in deutscher Sprache und ist im Eintrittspreis enthalten.

Der Gefängnishof, der Speisesaal, die Bibliothek und vor allem der Zellentrakt sind zur Besichtigung freigegeben. Einige Zellen sind offen und dem Publikum zugängig gemacht worden. Andere wiederum sind so belassen worden oder zumindest so hergerichtet worden, wie sie ursprünglich gewesen sind.

Man kann die Zellen betreten und es ist natürlich ein beliebter Gag, sich einmal „hinter Gittern“ fotografieren zu lassen zumal es sich um so geschichtsträchtige Gefängniszellen handelt wie es sie in Alcatraz nun einmal gibt.

Im Wohntrakt der ehemaligen Aufseher ist heute ein Museum untergebracht und man kann sich einige Videoaufzeichnungen ansehen.

Die Audiotour während des Gefängnisrundganges ist sehr interessant. Auch wenn die Gebäude der Gefängnisinsel so langsam zerfallen, ein Besuch lohnt sich auf jeden Fall! Allein die Aussicht von der Insel aus auf die Skyline der Stadt ist nur schwer zu beschreiben.

Damit das ganz klar ist:

Lass Dir von niemandem erzählen, dass nur in seinem Preis für Alcatraz die Audioführung schon enthalten sei. Die Insel Alcatraz steht unter der Verwaltung des „National Park Service US Department of Interior“. Die Genehmigung und das Alleinverkaufsrecht für die Alcatraz-Tour-Tickets liegt z. Z. bei Alcatraz Cruisers.

Nur Alcatraz Cruisers alleine ist berechtigt Tickets für den Transport zur Insel und zur Besichtigung von Alcatraz zu verkaufen.

Alle anderen Anbieter müssen ihre Tickets also bei Alcatraz Cruisers einkaufen! Selbst dann, wenn Du Tickets über den National Park Service US Department of Interior bestellen möchtest, wirst Du dort an Alcatraz Cruisers verwiesen.

Auch wenn bei Ausflügen das Ticket im Preis enthalten ist, so hat der Anbieter diese Tickets bei Alcatraz Cruisers gekauft.

Im Eintrittspreis enthalten ist übrigens bei allen Tickets:

  • die Hin- und Rückfahrt mit dem Schiff von Alcatraz Cruisers ab Pier 33,
  • der Eintrittspreis auf die Gefängnisinsel,
    und
  • die Audiotour (gibts auch in deutscher Sprache) ist grundsätzlich im Eintrittspreis enthalten.

Also, lass Dich  von niemandem „auf den Arm“ nehmen.

Alcatraz erreicht man nur auf dem Wasserweg, die Tickets erhältst Du entweder am Schiffsableger bei Alcatraz Cruises, LLC am Pier 33 oder am besten schon vorab übers Internet buchen!

Preise Alcatraz

Tagesfahrten
Besucher 12 – 61 Jahre
Kinder 5 – 11 Jahre
Senioren ab 62 Jahre
30.00 $
18.25 $
28.25 $
Nachtfahrten
Besucher 12 – 61 Jahre
Kinder 5 – 11 Jahre
Senioren ab 62 Jahre
37.00 $
21.75 $
34.25 $

 

Nachtfahrten finden nur donnerstags bis montags statt
Kleinkinder (bis zum 5. Geburtstag) zahlen keinen Eintritt
Minderjährige (bis 18 Jahre) dürfen die Insel nur in Begleitung eines Erwachsenen besuchen

 

Per Audiophone kann der Besucher heute, bei seinem Rundgang durch das Gefängnis, die Originalkommentare einiger ehemaliger Insassen hören wenn sie von ihren Hafterlebnissen berichten. Dieses Audioerlebnis gibt es auch in deutscher Sprache und ist im Eintrittspreis enthalten.

Einmal auf Alcatraz angekommen, bestimmt man bei der Tagesfahrt selbst die Dauer seines Aufenthaltes. Bei Buchung der „Nighttour“ hat man bei der Rückfahrt einen herrlichen Blick auf das beleuchtete San Francisco.

Es ist ratsam, in der Hauptreise- und Urlaubszeit die Ticket bereits vor der Reise zu reservieren.

Die Pier 33 ist erreichbar mit dem MUNI-Bus der Linie 10 und mit der F-Line (Straßenbahn)
Der Fahrpreis ist für Inhaber des CityPass oder MUNIPassport inklusive.

Stichworte: , ,

Kategorie: Alles über San Francisco, Fog City - Stadt des Nebels

Loading Facebook Comments ...

Hinterlasse eine Antwort