Das Exploratorium in San Francisco

| By | Antworte Mehr

the-exploratoriumDas Exploratorium ist ein Mitmach-Museum in San Francisco, dessen erklärtes Ziel ist, die Art und Weise des Lernens zu ändern.

Das Exploratorium wurde von der New York Times als das „wichtigste Wissenschaftsmuseum, das seit der Mitte des 20. Jahrhunderts eröffnet worden ist“ beschrieben. Diese Auszeichnung hat sich das Exploratorium durch die Präsentation seiner Exponate verdient. Es ist ein reines „Mitmach-Museum“, das an das Labor eines verrückten Wissenschaftlers in einem Freizeitpark erinnert.  Das Exploratorium ist das Zentrum für informelles Lernen und Vorbild für viele weitere Museen des gleichen Stils auf der ganzen Welt.

Das Exploratorium wurde vom Physiker und Pädagogen Frank Oppenheimer gegründet. Es öffnete im Jahr 1969 seine Pforten im „Palace of Fine Arts“ wo es bis Januar 2013 blieb. Am 17. April 2013  wurde das Exploratorium im Pier 15 und 17 am Embarcadero wiedereröffnet.  Die historischen Piers wurden ausgiebig vor dem Umzug renoviert. Das ermöglichte dem Exploratorium, eine logische inhaltliche Unterscheidung seiner Exponate. Das Museum ist in mehreren Galerien  aufgeteilt, die nach Themengebieten sortiert sind, unter anderem Physik (Licht und Ton), Menschliches Verhalten, Lebensformen, Elektrizität und Magnetismus und dem Bay Observatorium das auf die lokale Umwelt fokussiert ist.

Seit der Gründung des Museums wurden über 1.000 Exponate erschaffen und mehr als 600 davon ständig in Betrieb. Die Werkstatt, in der die Exponate gebaut werden, ist in das Museum integriert und ein Teil davon. Neben seiner beeindruckenden, öffentlichen Ausstellung engagiert sich das Exploratorium seit seiner Gründung sich unter anderem in der beruflichen Weiterentwicklung von Lehrern, wissenschaftlicher Bildungsreformen und der Förderung von Museen als informelle Bildungszentren. Seit Oppenheimers Tod im Jahr 1985 hat sich das Exploratorium in weiteren Bereichen einen Namen gemacht, es betreibt eine  50.000 -Seiten- Website und  hat zwei iPad Apps fürKlang und Farbe entwickelt. Es gründete ein internationales Netzwerk von Mitmach-Museen, um die Öffentlichkeit mit allgemeinen wissenschaftlichen Bildung zu inspiriert.

Das Exploratorium bietet den Besuchern eine Vielzahl von Möglichkeiten (Exponate, Webcasts, Webseiten und Veranstaltungen) die Welt zu verstehen und zu erforschen. Im Jahr 2011 erhielt das Exploratorium den „National Science Board 2011 Public Service Science Award“ für seine Beiträge zum Verständnis der Öffentlichkeit für Wissenschaft und Technik.

 

Öffnungszeiten:

Dienstag 10:00 a.m.–5:00 p.m.
Mittwoch 10:00 a.m.–5:00 p.m.
Donnerstag 10:00 a.m.–5:00 p.m.;
6:00 p.m.–10:00 p.m. for ages 18+
Freitag 10:00 a.m.–5:00 p.m.
Samstag 10:00 a.m.–5:00 p.m.
Sonntag 10:00 a.m.–5:00 p.m.

Preise:

  • Erwachsene (18–64) – $25
  • Kinder (4–17)
    Lehrer
    Studenten
    Senioren (65+)
    Behinderte – $19

Website: www.exploratorium.edu

[codepeople-post-map]

 

Enhanced by Zemanta

Stichworte: , ,

Kategorie: Alles aus San Francisco, Fog City - Stadt des Nebels

Loading Facebook Comments ...

Hinterlasse eine Antwort