Churchills erster transatlantischer Anruf

| By | Antworte Mehr

7176894188_145d3934beDas Pacific Bell Gebäude an der New Montgomery St. wurde im Jahre 1925 für die Pacific Telephone Company gebaut. Zu seiner Zeit war es der erste Wolkenkratzer in San Francisco. Es war auch das erste Gebäude der Stadt, in dem jeder Arbeitsplatz seinen eigenen Telefonanschluss hatte. 1929 machte Winston Churchil aus dem Pacific Bell Gebäude einen der ersten transatlantischen Telefonanrufe.

Entworfen von James Rupert Miller und Timothy Pflueger, wird der Stil des Pacific Bell Gebäudes häufig als neo-gotisch dank seiner  zahlreichen Details beschrieben, einer Kombination aus mittelalterlichen Gotik-und Art Deco – jener Stil, der sich während der Pariser Weltausstellung 1925 und bis zum zweiten Weltkrieg seine Blütezeit hatte. Das Art Deco basiert auf geometrischen Formen und hat seinen Schwerpunkt auf schlanke, nahezu zierliche Bauweisen, dass die Modernität der Wissenschaft und Industrie des 20. Jahrhundert widerspiegeln soll.

Das Pacific Bell Gebäude ist 436 Meter hoch und hat 26 Etagen. Es ist mit neun verschiedenen granitartigen Grautönen aus Terrakotta verkleidet. Seine ursprünglichen Baukosten betrugen 4.55 Millionen Dollar.

Die acht Adler Statuen auf der Spitze des Gebäudes sind jeweils 13 Fuß (9 m) hoch. Das Gebäude hat eine L-Form und die Architekten haben Lichtschächte und Fenster eingefügt, um die besonderen Terrakotta Elemente zu jeder Tageszeit besonders herauszuheben. 44 Jahre lang, bis ins Jahr 1978, wurde die Spitze des Gebäudes für offizielle Sturmwarnungen unter der Direktion des US Wetter Büros genutzt. Auf dem Dach stand eine rote, 25 Fuß (7,62 m) hohe Windfahne, die während der Nacht durch ein rotes Licht ersetzt wurde.

Das Äußere des Gebäudes ist ein Lobgesang auf das Bell-Telefon-System für die es ursprünglich gebaut wurde. Das Logo über dem Haupteingangsbereich ist von blauen Glocken umgeben. Es gibt viele weitere kleine Glocken über die gesamte Fassade verteilt. Nach dem sich die Bell Systeme 1982 in kleinere Gruppen auflösten und teilweise von AT&T übernommen wurde, wurde es Pacific Bell verboten, das ursprüngliche Symbol weiterzuverwenden und der granatfarbenen Terrakotta Verzierungen des Gebäudes wurden durch schmucklose Platten ersetzt.

Die Lobby ist in schwarz poliertem Marmor gehalten. Darüber hängt eine rote Kastendecke mit schwarzen und goldenen Einhörnern, Phönixe, Wolken und seltsame Kreaturen. All dies wird durch sehr aufwendige Fahrstuhltüren komplettiert.

Im Jahr 2007 wurde das Pacific Bell Gebäude von derStockbridge Capital Group und Wilson Meany für $ 118 Millionen gekauft.

Ein großer Teil des Bauprozesses umfasste seismische Nachrüstungen, um die bestehenden Strukturen widerstandsfähiger gegen Erdbeben zu machen. Die Ingenieure waren vor allem über die Außenfassade des Gebäudes besorgt, da die Terrakottafassade nicht ordnungsgemäß gewartet wurde und die Möglichkeit bestand, dass sie bei einem Erdbeben in Stücke brechen und herunterfallen würde.

Bei seinem Verkauf im Jahr 2007 war ursprünglich geplant, 118 High-End-Eigentumswohnungen aus dem Gebäude zu machen. Dazu ist es aber durch die Finanzkrise im Jahr 2008 nicht gekommen. Heute ist das Gebäude die Internet Firma Yelp vermietet.

 

Stichworte: , ,

Kategorie: Fog City - Stadt des Nebels, Geschichte von San Francisco

Loading Facebook Comments ...

Hinterlasse eine Antwort