5 Fakten über San Francisco

| By | Antworte Mehr

Only in #sanfrancisco #fogcity #downtown #architecture #funny #pictureoftheday #alwaysSFSan Francisco hat die schönsten Aussichten, Restaurants, Nachtleben und viele historische Gebäude. Hier sind einige wissenswerte Fakten über San Francisco.

1. Zieh dich warm an – in Schichten!

Es ist kalt.

Fast ständig weht eine leichte Briese über die Stadt. Ein typischer Tag beginnt mit dichtem Nebel über der Stadt und es ist nasskalt. Gegen Mittag haben die tiefen Wolken einem strahlenblauen Himmel platz gemacht und es hat sich extrem aufgewärmt. Am späten Nachmittag weht es wieder stärker und der Nebel kommt zurück und es wird kalt. Meine Empfehlung ist, sich in Schichten anzuziehen. Ich habe beispielsweise immer eine leichte Jacke oder Pullover dabei, die ich einfach an oder ausziehen kann.

"San francisco in fog with rays" by Brocken Inaglory - Own work. Licensed under CC BY-SA 3.0 via Wikimedia Commons - http://commons.wikimedia.org/wiki/File:San_francisco_in_fog_with_rays.jpg#mediaviewer/File:San_francisco_in_fog_with_rays.jpg

„San Francisco in Fog with Rays“ by Brocken Inaglory – via Wikimedia Commons

2. Der Nebel hat einen Namen: Karl!

Der berühmte Nebel der San Francisco Bay hat einen Namen: Karl, the Fog. Karl ist in vielen sozialen Netzen zu finden, wo er Bilder postet oder sich mit seinen Fans austauscht.

Wenn ihr das nun seltsam findet solltet ihr wissen, dass fast alle berühmten Gebäude ein interessantes soziales Eigenleben führen:

3. Geh zu Fuß!

Autofahren macht in San Francisco wenig Sinn. Parken ist teuer und es herrscht immer viel Verkehr. Der Schlüssel zum Glück ist entweder das gut ausgebaute öffentliche Verkehrsnetz oder zu laufen. Hierzu kann die BART (Bay Area Rapid Transportation) oder die MUNI (Municipal Transportation Agency) genommen werden. Die BART ist eine Untergrundbahn, welche halb um die Bay Area geht. Die MUNI betreibt neben den Straßenbahnen auch das Bus System innerhalb der Stadt.

Allerdings gibt es für mich fast nichts schöneres, als durch die Straßen zu laufen. Meine Empfehlung ist, sich eine Nachbarschaft auszusuchen, MUNI oder BART dahin zu nehmen und sich anschließend von der Schönheit der Stadt beeindrucken zu lassen!

Als Alternative für die überteuerten Taxis empfehle ich Uber oder Lyft. Dieser Service kostet meist nicht mal halb soviel wie der gleiche Trip mit dem Taxi.

 4. Im kulinarischem Himmel

Für die Liebhaber von gutem Essen, sogenannte „Foodies“, ist San Francisco der kulinarische Himmel auf Erden.

Einheimische sagen, dass San Francisco so viele Restaurants hat, dass die gesamte Stadt gleichzeitig essen könne. Meiner Meinung nach ist es vielleicht nicht ganz San Francisco, aber die Vielfalt an Restaurants ist kaum zu übertreffen. Jede Nachbarschaft hat ihre eigenen Spezialitäten von mexikanisch, chinesische, italienisch oder auch typisch amerikanisch. Einige Nachbarschaften bieten einen wilden mix durch sämtliche Küchen der Welt an.

 5. Go Giants! Go Niners! Go Warriors! Go Sharks!

Sport, Sport, Sport. Amerikaner lieben Sport. Die Bay Area hat gleich 6 sehr populäre Teams.

Glücklicherweise sind die Golden State Warriors das Einzige Basketball Team in der Bay Area, und das Gleiche gilt für das Eishockeyteam, die San Jose Sharks.

Kommt es allerdings zum Thema Football und Baseball sind die Meinungen geteilt. Die Stadteigenen Teams sind die San Francisco Giants (Baseball) und die San Francisco 49ers (Football). Allerdings leben auf der anderen Seite, nur durch die Bay getrennt, zwei andere pro Teams: Die Oakland A’s (Baseball) und die Oakland Raiders (Football).

Die Fans mögen sich nicht allzu sehr und die Frage nach dem Lieblingsteam hat manchmal religiöse Züge.

 

 

Enhanced by Zemanta

Stichworte: , , , ,

Kategorie: Alles aus San Francisco, Fog City - Stadt des Nebels

Loading Facebook Comments ...

Hinterlasse eine Antwort