420 im Park – inoffizielle Marihuana Party in San Francisco

April 21, 2014 | By | Antworte Mehr

hippie-photos-vieuxJedes Jahr folgen am 20. April, tausende von Hippies und andern glücklichen Pot-Rauchern, einem inoffiziellen Aufruf, sich im Golden Gate Park beim Hippie Hill, zu einem riesigen Pow-Wow zu treffen.

Für diese riesige Party, an der mehr als 10.000 Menschen teilnehmen, gibt es keine offizielle Genehmigung von Seiten der Stadt aus. Es ist von daher auch nicht wirklich legal, aber in der Regel drückt die Stadt San Francisco hier ein Auge zu, wenn jedes Jahr am 20. April Tausende den Hippie Hill im Golden Gate Park in Rauch aufgehen lassen.

Warum 420?

„420“ ist in der Hippie-Kultur ein Codewort für Cannabis. Die Zahl geht angeblich auf einige kalifornische Schüler in Berkeley zurück, die im Jahr 1971 beschlossen, sich nachmittags um 4:20 Uhr zum Haschisch-Rauchen zu treffen. Seitdem hat sich er Begriff  „4:20“ als Codewort für Weed verbreitet. In der amerikanischen Schreibweise wird der 20. April als „4/20“ geschrieben, weshalb der Cannabis-Feiertag auf dieses Datum gelegt wurde. Der auch als „Weed Day“, „Cannabis Day“ oder „Welt-Marihuana-Tag“ bezeichnete Tag wird insbesondere in den USA gefeiert.

Die inoffizielle Zeitschiene des 420 Tages:

10:30 Uhr – Die „inoffiziellen“ AVerkäufer treffen ein

13.00 Uhr – Die Menschenmengen verdichten sich und es beginnt sich ein Rauchschleier über der Menge zu bilden.

03.00 Uhr – Nun sitzt Stoner neben Stoner. Inoffizielle Händler verkaufen Blunts, Weed und Eatables.

04.20 Uhr – Die Party erreicht ihren Höhepunkt! Es wird laut –  und unter ohrenbetäubenden Lärm wird die Stunde 420 gefeiert!

Stichworte: , ,

Kategorie: Alles aus San Francisco, Fog City - Stadt des Nebels

Loading Facebook Comments ...

Hinterlasse eine Antwort